Einleitung > Übersicht > Entwicklung > Funktionsweise > Technik > Praxis > Displays > Systembeispiele > Pressestimmen

BroadBand Radar und FMCW erklärt ...

Navico hat ein revolutionäres neues Radar vorgestellt, was anders ist als jedes andere im Sportschifffahrts-Markt. Unter Verwendung von Solid-State-Technologie bietet diese bahnbrechende Radarlösung überragende Ziel-Aufspürung und -Trennung, eine einfache Bedienung und ein neues Niveau an Navigations-Sicherheit für einen weiten Bereich von Booten.

Die exklusive Technologie und die Performance-Charakteristik machen das Broadband Radar (BR24) für fast alle Boote ideal. Die unvergleichbare Nahbereichs-Zielauflösung macht es auch zur idealen Ergänzung zu großen Radarsystemen auf größeren Motor-und Segelyachten. Die anwenderfreundliche Bedienung ist ferner ideal für Kunden kleinerer und mittlere Schiffe, die sich zum ersten Mal für ein Radar entscheiden. Außerdem eröffnen die geringen Abmessungen, die minimale Stromaufnahme und die sichere, geringe Strahlung die Vorteile dieser hoch entwickelten Anlage für alle Boote.
 

Kristallklares Bild

Die Bilder, die im Display angezeigt werden, sind so klar und so einfach zu verstehen, weil eine verblüffende Technologie verwendet wird -FMCW (Frequenz-modulierte-kontinuierliche-Welle). Das Signal, das vom Radar abgestrahlt wird, ist einfach ein bestimmter Bereich von Frequenzen. Dieses Signal wird - dem Ausdruck Broadband folgend von einem rotierenden Teil der Antenne abgestrahlt, fast genauso wie bei einem herkömmlichen Radar.

Der wirkliche Unterschied liegt in der Art und Weise, wie das Radar nach den zurückkommenden Signalen schaut. Durch das kontinuierliche Senden des Signals und das ständige Horchen mit einem sehr empfindlichen Empfänger, ist das Radar in der Lage Frequenzänderungen aufzuspüren, und dadurch ist es möglich, die Entfernung und die Peilung zum Ziel zu kalkulieren. Das Broadband-Radar hat innen zwei Antennen -eine die fortlaufend sendet -und eine widmet sich dem Empfang der Radarsignale.

Diese klare Signal-Rückkehr ist der Grund dafür, dass ein so kristallklares Bild auf dem Radar-Display erzeugt wird und macht es schnell und einfach, das Radarbild zu verstehen. Kein kompliziertes Abstimmen und keine Lernphase sind nötig! Das macht es so einfach, das Broadband Radar zu bedienen und zu verstehen.

Niedriger Stromverbrauch

Durch Verwendung neuester Solid-State-Technologie wird der Stromverbrauch des Radars im Vergleich zu konventionellen Radargeräten erheblich reduziert. Perfekt für den Einsatz auf Segelbooten, wo Batteriereserven immer limitiert sind.

Extrem geringe Emissionen

Das Broadband Radar ist so sicher, Sie können es ohne Bedenken umarmen und dadurch Ihrer Freude über den Zusatznutzen Ausdruck verleihen! Tatsache ist, dass das BR24-Radom weniger als 1/10 an Emissionen abgibt als ein normales Mobiltelefon. Kein anderes Radar ist so sicher! Das Broadband-Radar sendet nur mit 1/10 eines Watts, im Gegensatz zu bereits kleinen Pulsradar-Geräten, die beträchtliche 2.000 Watt ausstrahlen.

Das Broadband-Radar sendet ein kontinuierliches FMCW-Signal mit niedriger Sendestärke. Es stößt extrem niedrige Emissionen aus, wodurch es an erheblich mehr Positionen montiert werden kann als es bei konventionellen Radargeräten möglich ist. Dies ist ideal für kleine Motorboote, bei denen konventionelle Radargeräte schon aufgrund der Strahlungsgefahr einfach keine Option sind.

Instant On

Kein Magnetron - sofort einsatzbereit, ideal für Segelboote, wo Sie nicht möchten, dass das Radar andauernd läuft. Vergleichen Sie dies mit einer Wartezeit von 90 bis 180 Sekunden, wie in der Regel bei konventionellen Geräten. Dieses Radar zeigt Ihnen ein Bild in dem Moment, in dem Sie es brauchen.

Automatische Klarheit

Das Broadband-Radar arbeitet überwiegend automatisch mit vom Benutzer wählbaren Auto-Modi. Es gibt keine Notwendigkeit für spezielle Abstimmungen beim Einschalten oder Justieren der Abstimmung bei Bereichswechsel. Dies alles wird von den Auto-Modi gehandhabt: in Häfen oder Binnengewässern verwenden Sie den Auto-Hafenmodus -auf See, z.B. beim Fischen, Segeln oder Cruisen verwenden Sie einfach den AutoOffshore-Modus. Das Broadband-Radar übernimmt jegliche Feinabstimmung automatisch für Sie.

Störungs-Unterdrückung

Diese Eigenschaft des Broadband Radars filtert automatisch Störungen heraus, die evtl. von anderen Radargeräten kommen, die in der Nähe betrieben werden. Vielfältige Ebenen der Störstrahlungs-Unterdrückung beseitigen jegliche Störungen, egal ob Sie in einem belebten Hafen, auf einem Schifffahrtsweg oder nur mit einem anderen Boot beim Fischen sind. Die spezielle IR-Software beseitigt die Störungen anderer Radaranlagen. Dabei bleibt immer ein perfektes Radarbild rund um Ihr Boot erhalten. Einfach anzuwenden und mit beeindruckenden Resultaten.

Long-Range-Performance

Die Long-Range-Performance des Broadband Radars, also die Darstellung größerer Entfernungsbereiche, ist ähnlich wie bei den meisten konventionellen 2kW-Puls-Radars. Beachten Sie aber, dass ein Radar gradlinig schaut. Nur weil ein Hersteller Ihnen erzählt, dass das Radar eine Reichweite von 24 sm hat, bedeutet dies nicht unbedingt, dass Sie so weit sehen werden, denn die Höhe des Montageortes ist hier entscheidend.

All-Weather-Performance

Bei schlechtem Wetter, wenn die Sichtweite gering ist, wollen Sie sich erst Recht auf Ihr Radar verlassen. Das Broadband-Radar zeigt Ihnen Regengüsse, wenn sie aufkommen und gibt Ihnen wertvolle Zeit, sich auf Sturmböen vorzubereiten oder sich mit einem schnellen Boot aus der Richtung, die der Sturm nimmt, zu entfernen. Bei einem Regen-oder Schneeschauer wird das Radarsignal durch den Regen oder Schnee dringen und wird Ihnen ein Radarbild zeigen, wie Sie es erwarten. Die Regen-Unterdrückungs-Eigenschaft reduziert die Störungen auf dem Bild der Regenstärke angepasst und bietet ihnen ein sauberes Bild von den Radarzielen um Sie herum.
 


Links:
Navico BroadBand Radar Antenne für Lowrance, Simrad, Northstar
Lowrance HDS Displays: HDS-5m, HDS-5, HDS7m, HDS-7, HDS-8m, HDS-8, HDS10m, HDS-10
Simrad Display: NX40 & NX45
Northstar Displays: M84, M121

Kontakt:
Busse Yachtshop
Burkamp 6
24220 Flintbek bei Kiel
info@busse-yachtshop.de
Tel: 04347 9082-34
Fax: 04347 9082-35
www.busse-yachtshop.de