> Start
 
Inneneinbaugeber Einbau Tips
Inneneinbaugeber
Montage
Inneneinbaugeber

Die Innnenmontage geht nur bei GFK-Booten. GFK hat in Bezug auf Ultraschallwellen ähnliche Eigenschaften wie Wasser, das heißt das Signal kann den Rumpf durchdringen und wird nur wenig gedämpft.

Bei Rümpfen aus Holz oder Metall ist eine Innenmontage nicht möglich. In diesen Fällen müssen Sie einen Rumpfdurchbruchgeberoder Spiegelheckgeber verwenden.

Bei Echoloten sind oft Heckgeber oder Durchbruchgeber im Lieferumfang enthalten. Diese eignen sich auch für eine Montage innen. Allerdings wird ggf. vom Temperaturfühler nur die Rumpftemperatur angegeben und der Speedgeber (das Paddelrad) kann natürlich innen nicht arbeiten.

Der massive GFK Rumpf darf keine Luftblasen oder Metalleinschlüsse im Laminat aufweisen. Wenn es sich um eine Sandwich-Bauweise handelt, ist entsprechend anders vorzugehen, siehe unten.


Die Wahl des Einbauorts
Der optimale Einbauort häng vom Schiffstyp ab und ist hier grau schattiert angegeben.

Der Geber sollte möglichst senkrecht eingebaut werden und maximal eine Neigung von 5-10° haben da sonst die Wassertiefen falsch angezeigt werden.

Beachten Sie bei Segelboote dass der Echolotkegel frei vom Kiel abstrahlen kann.

Um den besten Montageort zu finden empfehlen wir Ihnen einen Beutel mit Wasser zu füllen, den Geber hinein stellen und das ganze dann innen auf den Rumpf zu stellen um die beste Stelle zur Montage zu finden. Schließen Sie das Display an und verfolgen Sie die Anzeige. Sie sollten eine Probefahrt für verschiedene Wassertiefen machen.


Bei einem massiven GFK Rumpf

Für die Innenmontage müssen keine Löcher gebohrt werden. Wenn Sie den optimalen Montageort für den Geber gefunden haben, ist die Leistung fast mit der Heckmontage vergleichbar. Zur Innenmontage benötigen Sie 2-Komponenten Epoxy Harz. 

Säubern Sie den Rumpf an der entsprechenden Stelle von Farbe und Schmutz. Rauhen Sie den Rumpf und den Geber mit Schmirgelpapier auf. 

Mischen Sie den Epoxy Kleber nach Anleitung an.
Bestreichen Sie den Rumpf und den Echolotgeber satt mit Kleber. Achten Sie darauf Lufteinschlüsse zu vermeiden und setzen Sie den Geber möglichst senkrecht auf. Verstreichen Sie den Kleber je nach Konsistenz seitlich um den Geber etwa 1 cm hoch. Nun lassen Sie alles trocknen.


Bei einem Sandwich Rumpf

Zuerst muss die innere Lage GFK und das Füllmaterial entfernt werden.
Zeichen Sie um den Geber auf den Rumpf den Umriß auf und schneiden Sie das Loch einige Millimeter größer aus. Entfernen Sie das Füllmaterial komplett.
Säubern Sie den Rumpf an der entsprechenden Stelle von Farbe und Schmutz. Rauhen Sie den Rumpf und den Geber mit Schmirgelpapier auf. 

Mischen Sie den Epoxy Kleber nach Anleitung an.
Bestreichen Sie den Rumpf und den Echolotgeber satt mit Kleber. Achten Sie darauf Lufteinschlüsse zu vermeiden und setzen Sie den Geber möglichst senkrecht auf. Füllen Sie den Raum um den Geber mit Kleber vollständig auf um wieder eine Verbindung zur inneren Schale zu bekommen. Nun lassen Sie alles trocknen.


Das Kabel sollte geschützt im Boot verlegt werden um Beschädigungen im Seegang zu verhindern. Ein guter Platz ist unter Deck längs oder auch oben die Bordwand entlang und möglichst nicht am Boden. 


Ein Tip: 
Das Kürzen oder Trennen des Echolotgeberkabels kann den Geber zerstören. Wickeln Sie das überschüssige Kabel einfach auf und legen es dann zur Seite.

Dies sind nur allgemeine Hinweise. Bitte lesen Sie Ihr Handbuch vor der Montage gründlich. Fehler sind vorbehalten.


Links:
Einbau Spiegelheckgeber, Rumpfdurchbruchgeber
Ersatzteile
 
 

Kontakt:
Busse Yachtshop
Burkamp 6
24220 Flintbek bei Kiel
Tel: 04347 9082 34
Fax:  04347 9082 35

email: info@busse-yachtshop.de

Zurück